Seite auswählen

Chronik

1910

Gründung des Unternehmens

Hermann Vogt, geb. am 07.09.1884, machte sich im Jahre 1910 aus kleinsten Anfängen selbstständig. Sein Wahlspruch lautete: „Die Kunst des Dachdeckens zeigt sich erst im Können.“ So eignete sich Hermann Vogt auch zu Anfang in der Lehre bei Meister Risse in Arnsberg und später auch auf der Wanderschaft sein Können an. Die „Gesellen-Walze“ führte ihn nach Meschede, Essen, Bochum und in andere Städte des Kohlenpotts. 1910 machte sich Hermann Vogt bei seinen Eltern in der Möthe selbstständig und eröffnete ein Dachdeckergeschäft. Ein Jahr später reichte er Maria Köster, die ebenso wie er einer alten Hüstener Familie entstammt, die Hand zum Ehebund. Er zog dann als glücklicher junger Meister in die Kampstraße.
Unermüdlich arbeitete Hermann Vogt am Ausbau seiner Geschäfte. Er gönnte sich keine Ruhe. Von früh bis zum Erlöschen des Tageslichtes werkte er auf den Dächern.

1914

Kriegsjahre

Von 1914 bis 1918 machte Hermann Vogt I. Bekanntschaft mit dem Schützengraben, nachdem er zwei Jahre bei den 81ern in Frankfurt gedient hatte. Schließlich kehrte er wohlgemut als Sergeant in die Heimat zurück.

1939

Kriegsjahre

Von 1939 bis 1945 diente Hermann Vogt II. im Kampfgeschwader 153 in Merseburg. Nach der Gefangenschaft kehrte er wohlgemut als Oberfeldwebel in die Heimat zurück.

1948

Übernahme durch Hermann Vogt II.

Der Sohn des Gründers, Dachdeckermeister Hermann Vogt, geb. am 13.12.1913, übernahm im Jahr 1948 nach der Kriegsgefangenschaft die Firma seines Vaters, und sorgte mit Umsicht und Tatkraft für den Fortbestand und die Weiterentwicklung des Betriebes. Nach seinem plötzlichen Tod im im Dezember 1969 wurde die Firma zwangsläufig verpachtet.

1982

Übernahme durch Hermann Vogt III.

1982 übernahm Dachdeckermeister Hermann-Josef Vogt, geb. 06.11.1958, das Geschäft. Er legte nach der Ausbildung zum Bankkaufmann und Dachdeckermeister die Grundsteine für das heute weit über das Sauerland hinaus bekannte Bedachungsunternehmen.

1993

Umzug zu "Am Siegenbittel"

Bei unserer Unternehmenspolitik reichten die vorhandenen Geschäftsräume in der Kampstrasse nicht mehr aus und wir entschlossen uns im Jahre 1993 in das Gewerbegebiet „Am Siegenbittel“ umzuziehen. Hier stehen der Firma 5.100 qm Areal mit rund 1.600 qm beheizten Lagerhallen, sowie Schulungs-, Büro- und Sozialräume zur Verfügung.

2004

Einstieg Hermann Vogt IV.

Hermann Vogt, geb. am 06.11.1980, ist nach erfolgreicher Prüfung zum Dachdeckermeister im Mai 2004 in 4. Generation in den Betrieb eingestiegen.

2007

Silbernes Meisterjubiläum Hermann Vogt III.

2007 feierte Hermann-Josef Vogt sein silbernes Meisterjubiläum. Im gleichen Jahr wurde Firma Vogt vom Baugewerbeverband zum 5-Sterne-Meisterhaft-Betrieb ausgezeichnet und erhielt ein Zertifikat mit der Präqualifikationsnummer 010.007970.

2010

100-jähriges Betriebsjubiläum, zweiter Geschäftsführer Hermann Vogt IV.

Im April 2010 wurde das 100-jährige Betriebsjubiläum gefeiert. Während der Festlichkeiten wurde Hermann Vogt jun. offiziell als zweiter Geschäftsführer der Firma Hermann Vogt GmbH & Co. KG vorgestellt.

Asbestsanierung nach TRGS 519 – Balkonabdichtung – Bauklempnerei (Zink/Kupfer/Edelstahl/Alu) – Bauwerksabdichtung Bedachungen aller Art – Blitzschutz – Brandschutz – Energetische Dachsanierung nach EneV – Energieberatung Fassadenbau Flachdachsanierung – Gerüstbau – Gründachbau – Kaminkopfsanierung – Lichtkuppeln – Schiefereindeckung RWA – Anlagen – Solartechnik Stahltrapezblech Verlegung – Steildachsanierung – Wohnraumfenster